Penne mit Basilikumpesto

Basilikumpesto habe ich ziemlich spät in einer Pizzeria kennengelernt. Lange Zeit hatte ich die Fertiggläser im Supermarkt gekauft, bis ich ein Rezept entdeckte. Pesto ist so einfach herzustellen, dass es nicht notwendig ist, dafür im Supermarkt ein Fertigpesto zu kaufen. Übrigens, Pesto kann man nicht nur mit Basilikum machen, Rucola eignet sich auch hervorragend dazu. Außerdem ist das für uns eine sehr hochwertige Sporternährung. Basilikum, Knoblauch und hochwertiges Öl, das ist eine gesunde Kombi.

Das Basilikumpesto kann auch längere Zeit im Kühlschrank aufbewahrt werden (3-4 Wochen). Das fertige Pesto einfach in ein desinfiziertes Glas geben. In den Kühlschrank stellen und bei Bedarf mit Nudeln kochen.

Doch nun zum Rezept: ( für 2-3 Personen)

Zutaten:

  • Basilikumblätter (3-4 Bund)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Parmesan gerieben
  • 20 – 30 g Pinienkerne (oder auch geriebene Mandeln)
  • Olivenöl (bitte natives, Bio-Öl)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Zutatenliste

Zubereitung:

  1. Pinienkerne in Rapsöl kurz anrösen
  2. Knoblauchzehen hacken und im Mörser drücken
  3. Pinienkerne mit den Knoblauchzehen zerdrücken
  4. Basilikumblätter waschen und in einem Gefäß pürieren.
  5. zerdrückte Pinienkerne und Knoblauchzehen hinzugeben und unterheben.
  6. Parmesan und Olivenöl einrühren, bis die Masse cremig wird. Sofern die Menge oben nicht reicht, einfach nach Gefühl ein wenig mehr hinzugeben.
  7. Salzen und Pfeffern.
  8. Penne kochen, abseihen und das Pesto einrühren.

Voila und enjoy.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s